Amann Studios ™

Icon

Tonstudio – Christoph Amann

Hannes Kerschbaumer – Phloem

41l0jh9I0OL._AA256_

Verlag Neue Musikkr10131

- 2019] -

Listen on Amazon Music

12 Stücke für Akkordeon und Harfe

Besetzung: Gabriela Mossyrsch (Harfe), Karl Huber (Akkordeon)

„Phloem“ zeigt 15 Kompositionen in einem Zyklus von 12 Sätzen für Akkordeon und Harfe. Auf die einzelnen Meditationen, die die Grundlage des Werkes bilden, folgen jeweils Interpolationen, die jede Meditation klanglich um eine weitere Dimension ergänzen.

Im Verlauf des Zyklus verändern sich dabei sowohl das Stimmungsverhältnis von Akkordeon und Harfe, als auch die interpretatorischen Anforderungen an die MusikerInnen. So bauen beide Instrumente im Zusammenspiel durch unterschiedliche Frequenzverhältnisse Dynamiken auf, in deren Rahmen komplementär angelegte Reaktionen der Instrumente und improvisatorische Elemente Raum finden. Daher ergeben sich unter anderem asymmetrische Rhythmen, die das Akkordeon mit neuen Spieltechniken präsentiert.

Die Werke von Hannes Kerschbaumer, der mehrfach mit Preisen und Stipendien ausgezeichnet wurde, werden bei bedeutenden Festivals uraufgeführt, zum Beispiel dem World Saxophone Congress, den Internationalen Ferienkursen für Neue Musik Darmstadt, dem Musikprotokoll im Steirischen Herbst, den Klangspuren Schwarz oder Wien Modern. Er arbeitet mit Ensembles wie dem Arditti Quartet, Klangforum Wien oder dem Haydn Orchestra zusammen.

Nach Karl Huber

Selected productions

  • Jürg Frey / Radu Malfatti – II
    Jürg Frey:Radu Malfatti II

    Erstwhile 072-2 – 2014 - www.erstwhilerecords.com  

  • BERNHARD GANDER – Monsters and Angels
    662.01.ma,0013272_gander

    Kairos - 0013272KAI – 2012 - Kairos Musik Artist(s): Titus Engel, Peter Eötvös, Susanna Mälkki, Krassimir Sterev, Anders Nyqvist, Hsin-Huei Huang, Irvine Arditti, Ralf Ehlers, Lucas Fels, Ruth Rosenfeld, Arditti Quartet, ORF Radio-Symphonieorchester Wien, Deutsches Symphonie-Orchester Berlin, Neue Vocalsolisten Stuttgart, Ensemble Resonanz oenm(österreichisches ensemble für neue musik), composers slide quartet Composer(s): Bernhard Gander Recording Date: 2010 Recording Venue: Berlin Release: March 2012 Final CD-Master: Christoph Amann