Amann Studios ™

Icon

Tonstudio – Christoph Amann

live recording session Pneuma & Isabelle Duthoit/Christof Kurzmann

Thursday, 13.04.17

Admission 10.-/8.-

Pneuma
Jakob Gnigler - Sax
Bernhard Höchtel – Klavier
Robert Pockfuß – E-Gitarre
Christine Gnigler – Blockflöten

Isabelle Dutoit/Christof Kurzmann
Isabelle Duthoit – clarinet, vocals
Christof Kurzmann – lloopp, vocals

17800096_430857533973280_4898176755047734749_n


Pneuma play:

Function: Vulgar Display of Power (2011) Emptyset, 
Bearb.: Robert Pockfuß
Trying to leave (2014), Robert Pockfuß
Unannehmlichkeiten der Welt (2016), Jakob Gnigler
Machina (2016), Robert Pockfuß 
Nein Nine (2016), Matija Schellander 
Lig (2017), Robert Pockfuß

Bios

Christine Gnigler

Christine Gnigler,*1991, ist Block ötistin und Barockfagottistin. Sie lebt in Wien und studiert Block öte bei Thomas List sowie historische Fagottinstrumente bei Jennifer Harris. Neben frühbarocker, hochbarock- er und klassischer Musik erstreckt sich ihr musikalisches Metier auch über zeitgenössische und improvisierte Musik.

Derzeit konzertiert sie primär mit dem VIVID Consort, dem Ensemble Almi- ra und dem Ensemble Pneuma und ist regelmäßig als Fagottistin in diversen klassischen oder barocken Opern- und Konzertproduktionen im In- und Aus- land zu hören. Überdies arbeitete sie mit KünstlerInnen wie Franz Frauen- lob, Klara Kohler, Bernhard Geigl, Robert Pockfuß, Rosa Michor, David Berg- müller, Julian Gamisch , Jakob Gnigler, Verena Zeiner, Sarah Scharf, Matija Schellander, Ariane Haering oder Bernhard Höchtel zusammen. Sie trat bei unterschiedlichen Festivals und Konzertreihen, wie z.B. dem „Zoomfestival“, dem Festival „Wien Modern“, der im Porgy&Bess statt ndenden Reihe „Trans- formator“ oder dem „Festival für Alte Musik Utrecht“ auf. 2016 rief sie die „Open Stage für Alte Musik Wien“ ins Leben, eine Plattform für aktuelle Alte Musik und ihre InterpretInnen. Durch die Zusammenarbeit mit dem Bildhauer und Performancekünstler Franz Frauenlob entstand die Cd “back.come.never. they” sowie Performances in verschiedenen Galerien in Linz und Salzburg. In der Galerie Konzett in Wien tritt sie mit dem „KonzettKonzeptKonzert-Orches- ter“ unter der Leitung von Michael Mautner regelmäßig als Solistin auf. Im Dezember 2016 wurde ihr Stück„Close enough to exist apart“ uraufgeführt.

Robert Pockfuß

Robert Pockfuß (*1983) ist Gitarrist und Komponist. Sein musikalisches Scha en spannt sich von Zeitgenössischer Musik bis zur Neuen Volk musik. Als Komponist umfasst sein Scha en Werke für das Ensemble Pneuma, Chor (Au ührungen bei internationalen Chorwettbewerben in Spanien, Griechenland, „MusicaSacra“ – Linz) oder Musiktheater, aber auch für die Band Arktis/Air (Alben„Arktis/Air“,„En-Trance“) bei der auch als Gitarrist tätig war. Im Bereich der Improvisation ist er zur Zeit mit dem Ensemble P:Y:G aktiv und vertonte Stumm lme der Avantgarde des 20. Jahrhunderts im Tonkino Saalbau (z.b. bei den Wiener Festwochen). Weiters ist er Sänger in der Gesangskapelle Hermann,t mit der er 2 Alben verö entlicht hat und rege durch Österreich konzertiert.
2015/16 lehrte er an der BrucknerUni Linz„Jazztheorie“.

page4image18744 page4image18904 page4image19064

Bernhard Höchtel

Bernhard Höchtel, geboren 1985 in Linz, ist als Pianist, Keyboarder, Komponist und Chorleiter in den Bereichen Freie Improvisation, Zeitgenössische Musik, Neue Volksmusik und Rock tätig.
Gegenwärtig ist Bernhard Höchtel Keyboarder der österreichischen Free/Rock/Noise Band „Arktis/Air“, sowie Sänger in der A-capella-Gruppe „Gesangskapelle Hermann“, für deren Kompositionen er auch verantwortlich ist. Als Pianist in der Gruppe„Pneuma“ beschäftigt sich Bernhard Höchtel mit zeitgenössischer Musik an der Schnittstelle von elektronischer und akustischer Musik, bzw. Komposition und Improvisation.

Konzertreisen führten ihn in die Schweiz, nach Deutschland, Tschechien, Holland, Belgien, Spanien, Italien und Griechenland, sowie an renommierte Häuser bzw. Festivals wie Wien Modern, Wiener Festwochen, KammeroperWien,Voice Mania, Porgy & Bess, Metropol,Theater am Spittelberg, Radiokulturhaus, Brucknerhaus, Posthof Linz, Musiktheater Linz, Stadttheater Klagenfurt.

Einen großen Stellenwert in seinem kompositorischen Scha en nimmt die Arbeit am Theater bzw. am Musiktheater ein. Neben 5 Produktionen im Rahmen der Rainbacher Evangelienspiele führten ihn
Engagements an Häuser wie das Landestheater St. Pölten, das Wiener Kosmostheater, den Linzer Posthof, sowie den Hundsturm (Spielstätte des Volkstheaters Wien).

Jakob Gnigler

Jakob Gnigler (*1989 in Oberösterreich) studierte an der Anton Bruckner Privatuniversität Linz Jazz-Saxophon (BA) und Jazz-Komposition und Theorie (MA), u.a bei Florian Bramböck, Harry Sokal, Christoph Cech und Hannes Löschel.

Er lebt in Wien, wo er als Saxophonist in der Improvisationsszene umtriebig ist und sich stetig auf der Suche nach neuen Klangmöglichkeiten be ndet.
Als Komponist ist er hauptsächlich für seine Band „Gnigler“, mit der im Dezember 2015 den Bawag P.S.K Next Generation Jazz Award gewinnen konnte, tätig. Er beschäftigt sich dabei intensiv mit Formen und Abläufen und dem Zusammenwirken von Improvisation und Komposition. Neben dieser Formation werden Pneuma, ein Ensemble für zeitgenössische Musik, in dem hauptsächlich Stücke von Robert Pockfuß uraufgeführt und gespielt werden, sowie das Improvisations-Trio PYG immer wichtiger.

Jakob Gnigler wurde im Frühjahr 2016 mit dem Startstipendium für Musik und darstellende Kunst des Bundeskanzleramtes gefördert.
jakobgnigler.com

 

Isabelle Duthoit was born in 1970 in Montargis. Classically trained, Isabelle Duthoit has worked with various ensembles and composers. Duthoit has developed a singing technique deemed “singular language before language”. She sings and improvis both solo and in a duet with Phil Minton. In 2008, she was a resident at the Villa Kujoyama in Kyoto (Japan) to perform a solo vocal performance in relation to the sound world of Noh and Bunraku theater. From 1995 to 2005, she has been committed to the creation of improvised music, or Fruits Festival Mhère “fields of improvisation” with Jacques Di Donato. Since 1997 she has taught clarinet and improvisation at the Conservatoire Departmental Evry (Essonne).

(short biography from studio Z)

de.wikipedia.org/wiki/Isabelle_Duthoit

 

Christof Kurzmann

www.facebook.com/Christof-Kurzmann-400523430340024/

Selected productions