Amann Studios ™

Icon

Tonstudio – Christoph Amann

live recording session: Unimpro 2018

Friday, 25.06.18

Eintritt: Pay as you wish

Workshopkonzert in Zusammenarbeit mit der Universität für Musik und Darstellende Kunst

Unimpro 2018

Improvisation und neue Musikströmungen
mit Franz Hautzinger und Studierenden

 

Workshop: 10 – 14 Uhr

Seilerstätte 218A, 1010 Wien

Konzert: 20.00 Uhr

Amann Studios, Neustiftgasse 68/23b, 1070 Wien


Workshop-Leitung:

Franz Hautzinger

Geboren 1963 im burgenländischen Seewinkel, bedeutete ein Kon- zert von Hannibal Marvin Peterson in der Jazzgalerie Nickelsdorf das „Erweckungserlebnis“ des jungen Trompeters. Von 1981 bis 1983 studierte er an der Jazzabteilung der heutigen Kunstuniversität Graz, bis eine Lippenlähmung eine sechsjährige Total-Pause als Trompeter erzwang. 1986 nach Wien übersiedelt, begann er ab 1989 die Trom- pete auf ureigene, unakademische Weise zu erforschen. Die bewusste Entscheidung, auf elektronische Soundquellen zu ver- zichten, die Entwicklung digitaler Musik freilich auf der Trompete – der 1997 erworbenen Vierteltontrompete – nachzuvollziehen, waren entscheidende Etappen für die Entstehung von Franz Hautzingers Aufsehen erregender Solo-Trompeten-CD „Gomberg“ (2000), in dessen Rahmen er jenen neuen, bis dato ungehörten Kosmos von Sounds präsentierte, den er auf seinem Instrument entwickelt hat- te. Mit „Gomberg“ positionierte sich Hautzinger an vorderster Front der internationalen Improvisationsavantgarde; Kollaborationen und CD-Einspielungen mit Derek Bailey, den „AMM“-Veteranen Keith Rowe und John Tilbury sowie Axel Dörner, Christian Fennesz oder Otomo Yoshihide, Sachiko M und in den letzten Jahren besonders mit der Klarinettistin und Vokalistin Isabelle Duthoit folgten. Das Eintau- chen in die Welt der entschleunigten Klangmikroskopie und die lust- volle Wiederentdeckung musikalischer Sinnlichkeit, die Konfrontation seiner Trompetensounds mit Groove und Melodik können als wichtige Entwicklungsschritte betrachtet werden. Heute ist Franz Hautzinger ein Weltreisender, dessen unverwechselbare musikalische Signatur zwischen Wien und Berlin, London und Beirut, Tokio, New York und Chicago ein Begriff ist. Hautzinger unterrichtete von 1989 bis 2008 an der mdw und hat in dieser Zeit auch den Schwerpunkt Improvisation und neue Musikströ- mungen mit aufgebaut.